3. Liga - Saison 2005 / 3

Es ist vollbracht!

Meister souverän

Der neue Meister der Liga 3 heißt LaCoruna. Hätte wohl keiner erwartet, daß die Kicker von Abstiegstrainer Burger mit einer derartigen Souveränität aufsteigen, aber die marschierten so lässig durch die Saison, daß sie auf den Zweitplatzierten schon 10 Punkte Vorsprung haben...auf den ersten Nichtaufstiegsplatz sogar 15. Ob Trainer Burger sich gelangweilt hat?

Wer aber folgt den Spaniern in die zweite Liga? Die Frage ist einfach zu beantworten, denn auch hier schaffen es die beiden Vereine, von denen das vor den letzten Spieltagen auch zu erwarte war: Osnabrück als Zweiter und Frankfurt als Dritter lösen ebenfalls locker und leicht das Aufstiegsticket. Trainer Maqua konnte dabei sogar so dekadent sein, nicht mal alle Tore setzen zu müssen. Die hmmm....nennen wir sie der Einfachheit halber mal Verfolger trudelten mit mindestens 4 Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz im Ziel ein.

Leverkusen, Schaffhausen, Burghausen, Köln, Wolfsburg. So geht es in der Tabelle von Platz vier an nach unten. Dahinter folgen mit Duisburg, Bern, München und Bochum ein paar Teams, denen souverän der Klassenerhalt gelang.

Im Keller ging es verdammt eng zu, denn erst an den letzten beiden Spieltagen konnten Bremen, Djurgardens und Arsenal den Kopf aus der Schlinge ziehen. Erwischt hat es also neben den schon erwarteten Absteigern aus Wales und Chelsea überraschenderweise den AS Rom, dem zwei schwache Heimspiele gegen Bremen und Frankfurt das Genick brachen.

Das war es also mal wieder mit der dritten Liga für dieses Jahr. Ich danke alle Trainer für die problemlose Abwicklung und freue mich schon aufs nächste Jahr. Gruß und fröhliche Weihnachten.

Euer Ligaleiter

Stefan

Quick: 1 - 2© mau 2020