3. Liga - Saison 2006 / 1

Spannendes Finale

Was die erste Liga kann, können wir schon lange: mit Braunschweig wird ein Aufsteiger Meister und das mit unglaublichen 75 Punkten, dem besten je erzielten Ergebnis. Außerdem kann die Eintracht 15 Punkte Vorsprung auf Platz 2 und unglaubliche 22 Punkte auf Platz 4 vorweisen. In dieser Form ist auf die Braunschweiger auch in Liga 2 zu achten!

Neben dem souveränen Meister, qualifiziert sich - wie zu erwarten war - Schaffhausen für den Aufstieg. Dahinter war es unheimlich knapp. Bis zum letzten Spieltag hatte Werder Bremen noch auf Platz drei gelegen und wurde dann doch noch vom 1. FC Köln abgefangen, der 4 Siege aus den letzten 5 Spielen holen konnte. Entscheidend dabei war wohl das 5:4 im direkten Vergleich am 33. Spieltag.

Letztlich kann sich auch Kaiserslautern aufgrund des besseren Torverhältnisses noch an Bremen vorbeischieben. Dahinter platzieren sich mit Wien, Djurgarden und London, drei Teams, denen am Ende die Luft ausging. Im weiteren Mittelfeld findet sich auch Bochum wieder, knapp gefolgt von den letztlich deutlich geretteten Mannschaften aus Mouscron und Liverpool. Auch Duisburg und Burghausen können sich mit 45 bzw. 44 Punkten den Klassenerhalt locker sichern.

Während die Young Boys aus Bern schon als Absteiger feststanden, gab es einen erbitterten Kampf zwischen den Teams aus Aachen, Leverkusen, Wolfsburg und München. Mit 8 bzw. 9 Punkten an den letzten Spieltagen konnten sich Aachen und Leverkusen schließlich mit zwei Punkten Vorsprung retten. Den Abstieg müssen die Bayern und der VfL Wolfsburg antreten. Die Wölfe konnten nur drei Punkte aus fünf Spielen holen und mußten mit 4:5 und 3:7 bittere Niederlagen einstecken, während den Bayern auch 9 Punkte und deutliche Siege nicht mehr helfen konnten.

Quick: 1 - 2© mau 2020