3. Liga - Saison 2006 / 2

Spitzentrio bleibt vorne, Abstieg unglaublich spannend

An der Spitze gab es an den letzten 5 Spieltagen keine Veränderung. Während Bayer souverän und erwartungsgemäß die Spitze hielt, tauschten London und Frankfurt zwar einmal die Plätze, aber keiner der Verfolger konnte noch einmal eingreifen. So schafft die Eintracht den direkten Wiederaufstieg und Arsenal besteigt einmal mehr den Fahrstuhl, diesmal allerdings nach oben.

Knapp geschlagen geben mußten sich Djurgarden, Bielefeld und Mouscron. Während Djurgarden und Mouscron am Ende deutlich die Puste ausging, konnte die Arminia immerhin noch ein tolles Finish hinlegen und als Aufsteiger einen beachtlichen 5 Platz belegen. Das Mittelfeld reicht von 7 bis 10. Stuttgart und Bremen verlieren ein paar Plätze, wohingegen 1860 und Nürnberg doch noch einige Plätze gut machen können und sich am Ende deutlich von den Abstiegslpätzen absetzen.

Nun zum Abstieg, wo die Entscheidung unheimlich knapp war. Neben Burghausen, das nun noch sehr theoretische Chancen auf den Klassenerhalt hatte, waren vor allem Liverpool, Aachen und Duisburg auf den Plätzen 15 bis 17 bedroht. Aber für die besser platzieren Teams aus Kaiserslauten (7 Punkte Vorsprung) und Siegen (4 Punkte Vorsprung) konnte es angesichts des geringen Torkontos noch gefährlich werden.

Der 30. Spieltag

Bis auf Liverpool, das sich bei Arsenal eine 0:5 Klatsche holt, können die letzten 4 Teams alle Siege einfahren. Kaiserslautern und Siegen hingegen verlieren, der Vorsprung auf Platz 16 schmilzt auf 4 bzw 1 Punkt zusammen.

Der 31. Spieltag

Duisburg kann mit einem knappen Sieg weiter Boden gut machen und springt einstweilen auf Platz 13. Aachen punktet ebenfalls beim 7:6 in Stuttgart, genau wie Liverpool, das Rapid mit 5:3 nach hause schickt. Die Wiener fallen damit zurück und liegen nun nur noch einen Platz vom Abstieg entfernt. Der Knüller des Spieltags ist die Partie zwischen Siegen und Kaiserslauten, die mit 3:3 endet - ein Ergebnis, das keinem der Teams wirklich nutzt. Die Lauterer nun noch mit 3 Punkten Vorsprung, Siegen schon punktgleich mit Aachen auf Rang 15.

Der 32. Spieltag

Eine bittere Niederlage für Kaiserslautern: 2:3 zu hause gegen Stuttgart. Aber auch Duisburg, Siegen, Wien und Aachen verlieren. Lediglich Liverpool kann beim 6:1 in Aachen gewinnen und schließt damit zu Siegen und Aachen auf. Zwei Spieltage vor Schluss haben Lautern 41 Punkte, Duisburg und Wien je 39, Siegen, Liverpool und Aachen 38! Selbst Burghausen hat mit 34 Punkten weiterhin eine Mini-Chance.

Der 33. Spieltag

Der vorletzte Spieltag bringt deutliche Siege von Duisburg und Liverpool. Die Reds schlagen dabei Mitkonkurrent Kaiserlautern mit 4:0 und ziehen damit nach Punkte mit den Pfälzern gleich. Wien muss sich beim Schlusslicht Burghausen mit 1:3 geschlagen geben und fällt auf Platz 16 zurück. Siegen erkämpft sich ein 1:0 gegen ausgepowerte Schweden aus Djurgarden.

Der 34. Spieltag

Die Situation vor dem letzten Spieltag: Duisburg auf Rang 12 mit 42 Punkten scheint gerettet, dahinter folgt das Trio Siegen, Kaiserslautern und Liverpool mit 41 Punkten, gefolgt von Wien mit 39, Aachen mit 38 und den jetzt endgültig abgestiegenen Burghausenern mit 37 Punkten.

Der MSV verliert 0:4 bleibt aber auf Platz 12. Liverpool holt den entscheidenden Punkt beim 3:3 in Bremen und erreicht mit 42 Punkten Rang 13. Wien schießt sich gegen Aufsteiger London mit 3:0 auf ebenfalls 42 Punkten und den rettenden 14. Platz. Bleiben noch drei Teams und ein rettender Platz: Siegen unterliegt 0:1 und Kaiserslautern reichen zu hause 3 Tore nicht zu einem Punktgewinn. Beide Teams bleiben bei 41 Punkten. Aachen schickt das Schlußlich Burghausen mit 4:1 nach hause und erreicht ebenfalls 41 Punkte. Das Torverhältnis muss entscheiden: Siegen -2, Kaiserslautern -7, Aachen -11. Damit kann sich der Aufsteiger aus Siegen gerade noch auf Platz 15 retten, während Kaiserslautern und Aachen absteigen müssen.

Fazit:

Selten war eine Saison oben so langweilig und unten so spannend. Leverkusen belegt 19 Spieltage lang Platz 1, Mitaufsteiger Frankfurt mußte nur 5mal einen Aufstiegsplatz verlassen, London begann stark, arbeitete sich konstant weiter nach vorne und hielt den Aufstiegsplatz in der Rückrunde fest.

Hinten war Burghausen über die gesamte Saison beinahe chancenlos, Aachen ging am Ende die Luft aus, Siegen holte die wichtigen Punkte und Kaiserslautern erlebte einen beispiellos tiefen Sturz von Platz 1 auf 16 und einen unerwarteten Abstieg, der vielleicht vermeidbar gewesen wäre.

Quick: 1 - 2© mau 2020