1. Liga - Saison 2007 / 3

Dramatik pur im Abstiegskampf


Barcelona souveräner Meister

Nehmen wir die wenig spannenden Dinge vorweg: Wie erwartet wurde der FC Barcelona unter Trainer Peter Novak mit letztlich deutlichem Vorsprung Meister der Liga 42. Drei Siege in den fünf abschließenden Partien bedeuteten am Ende sechs Punkte Vorsprung auf dem Zweitplatzierten. Herzlichen Glückwunsch an die Katalanen und ihren streitlustigen Trainer.

Bleiben wir mal weiter bei den wenig spannenden Sachen: Auf den Plätzen fünf bis vierzehn war es zum Saisonende nicht mehr wirklich eng. LaCoruna führt diese unspannenden Plätze an, wird gefolgt Atletico und Külübü, hinten dran Nizza und Tilburg - All diese Teams konnten immerhin die 50-Punkte-Grenze überschreiten. Im Endspurt mit vier Siegen noch auf Platz zehn gelangte Aston Villa, knapp dahinter Dortmund, Herfölge, der HSV und Zürich. Letztere mit einem komfortablen fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Wer den Text bis hierher tapfer gelesen hat, wird festgestellt haben, daß ich mich bisher um die Plätze zwei bis vier gedrückt hab - Dort muß es also spannend gewesen sein. Und das war tatsächlich so: Punktgleich trudelten hier am Ende die Teams aus Marseille, Basel und Rostock ein. Mit dem besten Torverhältnis konnte Basel nach dem Titel im letzten Jahr nun die Vizemeisterschaft ergattern. Erstaunlich konstant die Schweizer. Durch ein sieben zu null im direkten Vergleich am letzten Spieltag und das dadurch plötzlich bessere Torverhältnis konnte sich Hansa Rostock noch Rang drei vor Olympigue sichern.

....und dann ist da noch der Abstiegskampf, der in diesem Jahr unglaublich dramatisch sowie spannend war und erst am letzten Spieltag entschieden wurde. Vorwegnehmen kann ich schon, daß die dreiTeams auf den letzten Plätzen mit 39 Punkten ins Ziel kamen, der fünfzehnte mit 40 Punkten. Ausgangssituation vor Spieltag 30: Straßburg 38 Punkte, Gladbach 36 Punkte, Schalke 33 Punkte, Vigo 33 Punkte.

Spieltag 30: Gladbach verliert mit einem Tor Unterschied, Straßburg mit fünf, Vigo mit drei und Schalke spielt Unentschieden. Spieltag 31: Straßburg spielt zu Hause 4 zu 4 unentschieden, Vigo gewinnt mit drei Toren, Schalke verliert mit einem, Gladbach gewinnt mit einem. Spieltag 32: Gladbach verliert mit einem, Straßburg ebenfalls, Vigo mit fünf, Schalke gewinnt mit drei. Es wird alles immer enger. Gladbach und Straßburg bei 39 Punkten, Schalke bei 37 und Vigo bei 36.

Spieltag 33: Vigo gewinnt mit vier, Gladbach und Schalke verlieren mit einem, Straßburg mit fünf Toren Unterschied. Dann der letzte und alles entscheidende Spieltag und um die Dramatik noch zu erhöhen, treffen Schalke und Vigo direkt aufeinander. Straßburg verliert mit vier Toren beim Meister in Barcelona und geht letztlich mit 39 Punkten nach Hause. Gladbach verliert mit drei Toren zu Hause gegen LaCoruna und beendet die Saison ebenfalls mit 39 Punkten. Schalke gegen Vigo. Trainerin Kitz hatte fast all ihre Auswärtstore bereits bei der Niederlage am 30sten Spieltag in Marseille aufgebraucht und so gewinnt Schalke mit Interimstrainer Ubben mit drei Toren Vorsprung. Vigo 39 Punkte und Platz 18, Schalke 40 Punkte und Platz 15.

Mir bleibt euch nur noch "Danke" für das wie immer pünktliche und zuverlässige Abgeben zu sagen. War schön mit euch und wir sehen uns zur neuen Saison wieder. Külübü und Schalke suchen bereits neue Trainer, einzig Meistertrainer Novak hat sich noch gar nicht zur nächsten Saison geäußert...aber das wird er schon noch tun.

Ein letztes Mal für diese Saison also liebe Grüße von eurem LL

Stefan

Quick: 1 - 2© mau 2020