1. Liga - Saison 2008 / 2

Aus, aus, aus - Die Saison ist aus!


Alles nochmal unglaublich eng

Die letzten Spieltage sind rum und bevor wir auf die entscheidenden Stellen der Tabelle gucken, machen wir es erstmal spannend und gucken, was die "goldene Ananas"-Fraktion so gemacht hat: Schaffhausen holt sich mit am Ende zwei Siegen den dritten Tabellenplatz, dicht gefolgt von Nizza, den starken Endspurtlern aus Gladbach und dem Überraschungsaufsteiger aus Mainz. Auf den Plätzen Sieben und Acht in trauter Zweisamkeit die Rivalen aus Külübü und Hamburg, dahinter Marseille, Madrid, Rostock und Zürich. Glückwunsch an all diese zum Klassenerhalt und zur Nichtmeisterschaft.

Fangen wir diesmal ganz oben an: Basel gegen Villa hieß der Zweikampf vor den letzten fünf Spieltagen....obwohl: Ein wirklicher Zweikampf war es eigentlich nicht mehr, denn zu groß war eigentlich der Vorsprung der Schweizer, die sich am Ende mehr oder weniger souverän ins Ziel retten und drei Punkte Vorsprung behaupten konnten. Glückwunsch also in die Schweiz zum Meistertitel. Wer so lange oben steht, der hat es auch verdient.

....und dann war da noch der Abstiegskampf mit seinen sechs beteiligten Protagonisten: Herfölge, LaCoruna, Barcelona, Amsterdam, Liverpool und Dortmund.....und es war ein enges Rennen.....ein verdammt enges. Barcelona begann den Endspurt wie die Feuerwehr, legte vier Siege vor und war schon vor dem letzten Spieltag gerettet. Herfölge war ohnehin nicht zu retten und eroberte tapfer die rote Laterne. Für alle anderen, war es am letzten Spieltag noch ordentlich aufregend. Tabelle nach Spieltag 33: Dortmund, LaCoruna, Liverpool und Marseille je 40 Punkte, Ajax 38. Ajax erledigt seine Pflicht und gewinnt gegen Nizza, stand also mit 41 Punkten da. Liverpool zu Hause gegen die konditionsschwachen Jungs aus Nizza mit einem Zittersieg, 43 Punkten und gerettet. LaCoruna und Dortmund trafen im direkten Duell aufeinander. Bei Sieg Dortmund: Abstieg Ajax und LaCoruna. Sieg LaCoruna: Abstieg Ajax und Dortmund. Unentschieden: Abstieg Dortmund und LaCoruna, Ajax bleibt drin.

Die Spannung war nicht zum aushalten, Herzinfarkte auf allen Seiten. Frühe Führung der Dortmund mit 3:0. Die Spanier holen auf und gehen 5:3 in Front. Dortmund kämpft sich zum Ausgleich und geht sogar wieder in Führung. LaCoruna gleicht in der 89. Minute zum 6:6 aus. Ajax wäre gerettet. Letzte Spielminute: Großchance für Dortmund, alleine auf den spanischen Torwart zu, der hält grandios, macht das Spiel per Abwurf schnell, die Spanier kontern. Ein trockener Schuß ins Glück für Trainer Burger und sein Team bringt in der letzten Spielminute den Sieg und den Klassenerhalt, aber Trauer im Pott und in Holland.

Das war es also wieder mal und ich kann wie immer nur danke für entspannte Spieler und pünktliche Abgaben sagen. Ich hoffe, ihr beehrt uns wieder.

Euer LL

Stefan

Quick: 1 - 2© mau 2020