1. Liga - Saison 2010 / 3

Bodö schon wieder Meister, Entsetzen bei Benfica...

Meister ist erneut das häßliche Entlein unter den Schwänen, der Semi-Profi unter den Startrainerkollegen, das Wollknäuel unter der Pullundern, die Fischgräte unter den Filetstücken - kurzum Unger verteidigt mit Bodö den Titel. Diese Saison reicht es lediglich zum Meistertitel mit 9 Punkten Vorsprung. Ganz offensichtlich schwächelt Unger also.

Aber was erwarte ich auch bei der Gegenwehr? Ein bisschen Putzmittel und ein paar "Klömpchen" reichen halt nicht. Einen Siegeskorso aus Wohnwagen hätte auch keiner sehen wollen. Demnach Baier und seine Holländer Freunde werden nur Zweiter. Wohl auch besser so, soweit kommt es nch, dass wir hier einen holländischen Meister haben... .

Vollkommen unfassbar Rudorf und die Stadt, die es gar nicht gibt, werden Dritter. Nach Jahren des Kampfes gegen den Abstieg spielt Rudorf sich bis in die Champions League. Kollegen und Verantwortliche sind immer noch verblüfft. Auch die Zuschauer störmen in Scharen ins Stadion - wobei dies auch evtl. mit der Dokusoap zusammenhängen könnte:
Galileo Mystery: Gibt es Bielefeld wirklich? - Aimen Abdallah macht sich auf die Suche

Wie dem auch sei - Respekt für Rudorf und dem Team aus der unbekannten Stadt. Noch mehr Respekt geht aber nach Braunschweig! Was wurde dort gewehklagt, was wurde dort geweint als Trainerlegende Bradler am Saisonende seinen Abschied ankündigte. Die Straßen gesäumt mit Menschen, die ihre Tränen ob des Abschiedes dieses charismatischen Wundertrainers nicht zurück halten konnten. Die Firma Tempo eröffnet eigens ein Werk in Braunschweig. Dann der neue Trainer. Ein Newbie, ein unbeschriebenes Blatt, man holte nicht Ohage, Gävert, Heymuth oder gar Lilienthal. Nein, Kowalewski besetze den platt gesessenen Trainerstuhl in Braunschweig. Fans und Sponsoren entsetzt, Spieler verunsichert, der Start ging in die Hose, der Kampf gegen den Abstieg stand vor der Tür. Die Fans forderten bereits vehement die Ablösung - alles vergessen. Kowalweski kam wie Phönix aus der Asche, zeigte es den Kritikern und holte zuletzt sogar noch den vierten Platz.

Schreckliche Angst herrschte vor Oschmiansky und den Elche FC. Wie sonst sind 91 Gegentore zu erklären? Alle auf den kleinen Dicken, warum nur Oschmiansky ist doch ein netter Kerl - hilft alles nix zurück geht´s in Liga2 als Tabellenletzter.

Noch bitterer der Abstieg der Lauterer, Turzer jahrelang ein Garant für gute Platzierungen, hat sen Team in der ersten Saisonhälfte wohl total überfordert. Nach furiosem Start lief kaum noch etwas zusammen und es folgte der Absturz in Liga 2. Zu viel Pfälzer Gemütlichkeit und Wein sind wohl die Hauptursache. Aber in Liga 2 ist es auch schön, hat man dort doch die Gelegenheit sich mit Trainerkoryphäen wie Oschmiansky, Lilienthal und jetzt auch Ruddeck zu messen.

Überhaupt Ruddeck und Benfica - wie konnte es soweit kommen? Die Finanzkraft ist vorhanden, das Charisma, das Wissen, das gute Aussehen - nichts deutete auf diesen Abstieg hin. 1 Spieltag vor Schluss Ruddeck mit 2 Punkten vor Barcelona, trainiert von Heymuth. Alleine das wäre schon Grund genug gewesen mehrere tausend Euro auf einen Ligaverbleib von Lissabon zu setzen. Zusätzlich spielte man ja auch noch zu Hause und Ruddeck war demnach nur wenige Kilometer vom Stadion entfernt auf seiner Yacht zugegen und hätte demnach jederzeit seine "Playboy-Bunny 2010" Party verlassen können. Es sollte alles anders kommen. Zeulo machte seine Jungs mal wieder richtig heiß und schickte Benfica mit 1:2 Richtung 2.Liga. Zur gleichen Zeit ein paar hundert Kilometer weiter östlich übersprang ein zunächst als Balljunge identizierter Zwerg die Werbebande, wechselte sich selber ein und sorgte für einen 4:0 Sieg des inzwischen eher grauen Ballets. Angesprochen auf seinen neuen Superstar antwortete Heymuth nur: "Ich hatte ihn Anfang der Saison in die Jugendmannschaft gesteckt, anscheind hat er dort einiges gelernt. Vielleicht, wenn er ein bisschen wächst ist er kommende Saison eine Option für die erste Mannschaft. Wie heißt er noch mal? Lio-nel? Komischer Name."

Ruddeck war derweil für keinen Kommentar zu erreichen - zweifelhaft, ob er vom Abstieg überhaupt schon weiß - die Playboy-Bunny Party läuft schließlich noch bis Neujahr. Aber machen wir uns keine Sorgen, er wird sicherlich die Mittel lose machen, um Benfica für einen Wiederaufstieg fit zu kaufen.

Erwähnenswert evtl. noch der Absturz von Gegenheimer, einst Tabellenführer und Liebling der Massen, folgten wilde Partys, schnelle Autos, schöne Frauen und Platz 9. Nun sitzt Gegenheimer wieder zu Hause und liest "Das 1x1 der Taktik". Viel Erfolg in der nächsten Saison.

Den wünschen wird auch Knattersburg. Die Erkrankung von Seerobbe Gustav wirkte sich doch entschieden auf negativ auf das Saisonergebnis aus. Es ist aber auch nicht einfach ganz allein ein ganzes Fußballteam zu trainieren. Wir haben vollstes Verständnis, Trainerkollege Schulz. Wir legen ihnen daher eines unser günstigen Trainerseminare nahe. Kommendes Jahr sogar mit Überraschungsgast eines norddeutschen Spitzenteams.

Wir freuen uns drauf Euch und die Kollegen Friedrich (Atletico Madrid), Wallner (Grashoppers Zürich) und Beißmann (FC Liverpool) in der kommenden Saison zu begrüßen.

Zu guter Letzt kommt gut ins neue Jahr und verhindert dann den dritten Meistertitel von Unger! Euer LL, Nils

Quick: 1 - 2© mau 2020