2. Liga - Saison 2011 / 2

Viel Glück an Marseille, Duisburg und Strasbourg

Die Saison hat gezeigt, dass sich Beharrlichkeit doch irgendwann mal auszahlt. Mit Marseille und Duisburg sind zwei Mannschaften in Liga 1 aufgestiegen, die schon oft kurz davor standen. Manchmal reicht aber auch ein guter Trainer, wie wir beim dritten Aufsteiger sehen konnten. Strasbourg schaffte den Aufstieg schon im zweiten Jahr (obwohl man beachten sollte, dass die Mannschaft schonmal erstklassig war).

Absteiger aus Liga 1 haben es im Haifischbecken nie leicht. Wieder konnte kein Absteiger direkt wieder ins Oberhaus zurück. Nice war allerdings mit Platz 4 sehr nahe dran. Barcelona hielt sich tapfer im Mittelfeld und Braunschweig rutschte sogar ganz nach unten durch.

Die Aufsteiger der letzten Saison zeigten eine beachtliche Leistung. Göteborg durfte sogar kurz die Luft der ersten Liga schnuppern und kann mit dem 5. Platz sehr zufrieden sein. Tilburg hatte mehr zu kämpfen, konnte aber den Platz im Mittelfeld dann doch ziemlich sicher behaupten. Nur für Brügge lief es nicht gut. Der Start war Optimal. Zur Saisonhälfte spielte die Mannschaft erstligareif. Aber dann der Absturz auf den letzten Platz. Das wäre vermeidbar gewesen.

Welche 6 Mannschaften stossen dazu?
Aus der dritten Liga steigen die Mannschaften aus München (60er), Glasgow und Karlsruhe auf. Trainer Schneider gelingt mit dem KSC also der direkte Wiederaufstieg.
Drei Mannschaften aus Liga 1 komplettieren die neue Saison. Das letzte Gründungsmitglied der ersten Liga Hansa Rostock ist nun zweitklassig. Schaffhausen und Reikjavikur machen die 18 Mannschaften voll.

Quick: 1 - 2© mau 2020