2. Liga - Saison 2014 / 3

Spektakuläres Finale in Liga 2

Vier Teams schlugen sich bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg in Liga 1 und es war ein enges Rennen: Lautern (55 Punkte), Düsseldorf (51 Punkte), Berlin (50 Punkte) und Nizza (49 Punkte) nahmen am 30sten Spieltag den Kampf um die Aufstiegsplätze auf und es sollte sich Spieltag für Spieltag immer enger zusammenschieben. Dramatik pur gab es übrigens im Tabellenkeller, aber dazu später.

30ster Spieltag: Nizza, Düsseldorf und Berlin mit zum Teil knappen aber überzeugenden Siegen, während Tabellenführer Lautern sich beim Tabellenletzten aus Gladbach bis auf die Knochen blamiert und dort verliert. Der Vorsprung der Lauterer schrumpft damit gegenüber allen direkten Kontrahenten um drei Punkte: Lautern weiter 55, Düsseldorf 54, Berlin 53 und Nizza 52 Punkte.

31ster Spieltag: Lautern, Union und Nizza gewinnen - Letztere zeigen dabei, wie man einen Tabellenletzten ordentlich abfiedelt. Düsseldorf zeigt erste Nerven und kriegt bei Abstiegskandidat Braunschweig ordentlich auf den Sack. Lautern 58, Berlin 56, Nizza 55 und Düsseldorf 54 Punkte.

32ster Spieltag: Düsseldorf gewinnt, Berlin verliert wie einst Lautern beim Letzten aus Gladbach und Lautern wird bei Nizza richtig abgeschossen. Übers Torverhältnis wird Lautern bestimmt nicht aufsteigen. Nizza 58, Lautern 58, Düsseldorf 57 und Berlin 56 Punkte. Die Spannung steigt.

33ster Spieltag: Berlin fegt Nizza aus dem Stadion, Düsseldorf verliert in Regensburg und Lautern holt ein unglaublich schlechtes 0:0 in Newcastle. Berlin 59, Lautern 59, Nizza 58 und Düsseldorf 57 Punkte. Es bleibt mal so richtig knapp.

34ster Spieltag: Lautern schießt Union mit 5:0 aus dem Stadion. Aufstieg und Meisterschaft damit gesichert. Berlin muss jetzt hoffen, dass einer der anderen beiden Kandidaten patzt. Nizza bekommt es mit Dortmund zu tun und zeigt sich mit dem 5:1 als aufstiegsreif. Bleibt Düsseldorf in seinem Heimspiel gegen Schalke. Not gegen Elend. Ein echter Kracher. Machen wir es kurz: 1:0 Düsseldorf. Unverdient. Natürlich. Aber trotzdem aufgestiegen. Union Berlin schaut in die Röhre. Lautern 62, Nizza 61, Düsseldorf 60 und Berlin 59 Punkte. Glückwunsch also an die Trainer Oschmiansky, Mayer und Richter. Eng wars, aber nichts im Vergleich zum Abstiegskrampf.

Die Situation im Keller vor dem 30sten Spieltag: Gladbach hoffnungslos abgeschlagen und bereits so gut wie abgestiegen. Ich kann es hier vorwegnehmen: Die Borussen holen zwar noch vier Siege aus fünf Spielen, aber selbst mit fünf Siegen hätten sie den Klassenerhalt noch deutlich verfehlt. Konzentrieren wir uns also auf den Rest: Newcastle 39, Strassburg 35, 1860 35, Barca 34, Braunschweig 34 und Köln 33 Punkte.

30ster Spieltag: Barca, Strassburg und Braunschweig gewinnen, Newcastle holt einen Punkt und Köln sowie 1860 verlieren. Köln sogar zu Hause mit 0:4 im direkten Vergleich gegen Braunschweig. Newcastle 40, Strassburg 38, Barcelona 37, Braunschweig 37, 1860 35 und Köln 33 Punkte. Noch sind die Abstände groß.

31ster Spieltag: 1860 und Braunschweig gewinnen, der Rest verliert zum Teil deutlich und tut seinem Torverhältnis dabei wenig Gefallen...und auf das wird es noch ankommen. Braunschweig 40, Newcastle 40, Strassburg 38, 1860 38, Barcelona 37 und Köln 33 Punkte. Für die Rheinländer wird es langsam eng, könnte man denken.

32ster Spieltag: Barca und Kön mit ganz knappen Heimsiegen, Newcastle und Strassburg spielen gegeneinander Unentschieden, 1860 holt einen Auswärtspunkt und Braunschweig wird mit 1:7 zurück in den Keller geschickt. Newcastle 41, Braunschweig 40, Barca 40, 1860 39, Strassburg 39 und Köln 36. Alles rückt wieder zusammen.

33ster Spieltag: 1860, Köln, Braunschweig und Strassburg gewinnen allesamt, Newcastle holt ein weiteres Unentschieden und Barca lässt sich in Strassburg abschießen. Braunschweig 43, Strassburg 42, Newcastle 42, 1860 42, Barca 40 und Köln 39 Punkte. Das wird doch nicht etwa knapp werden?

34ster Spieltag: Köln macht seine Hausaufgaben und schlägt den direkten Konkurrenten aus Strassburg mit 4:3. Beide Teams mit 42 Punkten. Newcastle verliert knapp. 42 Punkte. 1860 bekommt ordentlich auf den Sack. 42 Punkte. Barca schlägt Newcastle. 43 Punkte und als 13ter gerettet. Braunschweig holt einen überzeugenden Auswärtssieg in Prag und springt am Ende noch auf Rang 9 nach vorne.

....und wer ist jetzt abgestiegen? Gladbach mit 36 Punkten natürlich und zwei der 42-Punkte-Teams, die sich jetzt übers Torverhältnis messen. Minus 4, Minus 9, Minus 12 und Minus 19 lautet ebendieses. Die Betonabwehr dieser vier Teams stellt mit nur 56 Gegentoren Newcastle. Das reicht in Kombination mit nur 47 geschossenen Toren zu einem Torverhältnis von Minus 9 und damit Rang 15. Souverän gerettet. Die schlechteste Abwehr mit 77 Gegentoren stellte 1860. 58 geschossene Tore führen also zu einem Torverhältnis von Minus 19 und Rang 17. Die Müncher unter Coach Hoube steigen damit ab. 64 Tore geschossen und 68 Tore kassiert, schlecht gespielt, aber trotzdem als 14ter gerettet: Strassburg unter Coach Ehrenreich. Abgestiegen damit Köln unter Trainer Deutsch.

Eine lange Saison geht zu Ende und ich danke euch für die mehr oder weniger pünktlichen Zugabgaben, aber auch insbesondere für die herrlich dussligen Kommentare, die ich manchmal per Mail auf meine Auswertungen hin bekommen habe. Ich durfte sehr lachen. Für alle Trainer die NICHT weitermachen wollen: Schickt mir sicherheitshalber nochmal eine Mail, dass ihr raus seid, damit ich niemanden übersehe.

Bis nächste Saison

Euer LL Stefan

Quick: 1 - 2© mau 2023